psychotherapie berlin charlottenburg

Psychoanalyse

Die meisten psychischen Beschwerden entstehen durch Fehlanpassungen der Kindheit an ein beschädigtes Umfeld, die uns als Erwachsene unangemessen neurotisch reagieren lassen. Bei neuen Kontaktpersonen erweisen sich diese Verhaltensweisen oft als unpassend und befremdlich.

Wir sehen den Film vergangener, unerledigter Gefühlserlebnisse, der sich vor den Film des gegenwärtigen Moments schiebt – und reagieren vorwiegend auf unseren Kindheitsfilm. Unser Gegenüber ist über dieses eigentümliche Verhalten erstaunt, das er nicht nachvollziehen kann, weil er den privaten Film nicht sieht. Deshalb verhält er sich unverständig und abweisend, was uns irritiert und kränkt.

Durch die Ablösung von der Vergangenheit kommen wir stärker in die Präsenz des gegenwärtigen Augenblicks, wo die vollständige Öffnung der Sinneswahrnehmung das umherirrende Denken zur Ruhe bringt, sodass wir bei voll geöffneter Wahrnehmung des Momentes eine maximale Lebensintensität erfahren.

Die Psychoanalyse wird eingesetzt, wenn in vielen Lebensbereichen störende Symptome zu beklagen sind und daher Kindheitsgefühle umfassend bearbeitet werden müssen. Nur in der Psychoanalyse stehen dafür zwei Sitzung pro Woche zur Verfügung, mit bis zu 300 Sitzungen.